Der Augsburg Zyklus

Ich erinnere an Elias Holl, den Einzigen, den
von den Zeiten bewegten Augsburger
Stadtbaumeister, der am Ende der marinierenden Renaissance lebte, den durchglühten Erbauer des hinter mir stehenden hohen Rathauses. Ich bin eine fabulierende Hommage, so will es mein architekturbildhauender Schöpfer. Ich, eine fragile Leistenkonstruktion, erzähle durch dreizehnmalige Eigenverwandlung wahre Geschichten. Die beunruhigende Sichtweise meines kritischen Erbauers ist mir zu eigen geworden.

13 Gemälde 100x130 cm  -  13 Schrifttafeln 100x80 cm
Technik: Profanmixt
PRESSE

>